Man mag meinen das so ein ColorKey eine einfach zu bewerkstellige Angelegenheit sei. Ist es im Grunde auch. Aber von Teilnehmern meiner Foto-Workshops und Kursen weiß ich, dass es für viele eben keine einfache Angelegenheit ist. Es fehlt schlicht die Idee zur Umsetzung. Anhand eines Porträts möchte ich daher eine Vorgehensweise zeigen.

Beispiel für ein ColorKey

Die Voraussetzung für ein ColorKey ist ein Bildbearbeitungsprogramm wie Photoshop, Photoshop Elements oder beispielsweise GIMP. Eine Bildbearbeitungssoftware die mit sogenannten Ebenen und Ebenenmasken umgehen kann.

Für das kleine Tutorial habe ich eine ältere Version von Photoshop verwendet. Ich habe auf Details verzichtet und beschreibe nicht wann ich wo welchen Mausklick ausgeführt habe. Details bei der Vorgehensweise unterscheiden sich von Version zu Version und sind ggf. bei anderen Programmen deutlich unterschiedlich. Dazu komm, dass die Oberflächen anderer Programme natürlich auch entsprechend anders aussehen. Daher werde ich in diesem Tutorial nur die grundlegende Vorgehensweise beschreiben.

Wenn Du fragen hast, dann kannst Du gerne das Forum dazu nutzen!

Die Hintergrundebene für ein ColorKey

Bevor Du aus deinem Foto ein ColorKey zauberst, solltest Du es nach deinen Vorstellungen bearbeiten bzw. retuschieren.

Für das Tutorial habe ich mein Ausgangsfoto entsprechend vorbereitet. Im Anschluss habe ich alle bei der Bearbeitung entstandenen Ebenen auf eine Ebene reduziert. Diese Ebene habe ich Hintergrund genannt, siehe Abb. 1. In der Ebenenverwaltung ist jetzt nur noch diese eine Ebene zu sehen.

Für den ColorKey wird jetzt eine weitere Ebene benötigt. Genauer gesagt, eine Schwarzweiss-Ebene, also eine Schwarzweiss-Kopie der Hintergrundebene. Wie diese Ebene entsteht spielt im Grunde keine Rolle. Sie kann durch Photoshop-Filter erzeugt werden oder aber auch durch Filter von Drittherstellern.

ColorKey

Abb. 1

Schwarzweiss-Ebene hinzufügen

Hintergrundebene für ein ColorKey

Abb. 2

In meinem Beispiel habe ich eine Schwarzweiss-Ebene mit dem Standardfilter von Photoshop erstellt. Dieser Filter fügt automatisch eine Ebenenmaske in die Ebene mit ein, siehe Abb. 2.

Je nach verwendeter Software musst Du dir für diese Ebene selbst eine Ebenenmaske einfügen, die Ebenenmaske ist Voraussetzung für den nächsten Schritt!

Farbigen Bereich maskieren

Abschließend muss jetzt nur noch die Deckkraft der Schwarzweiß-Ebene entfernt werden. Natürlich nur in dem Bereich, der farbig erscheinen soll.  In meinem Beispiel ist dies die Blüte der Rose. Und dazu kannst Du die Ebenenmaske verwenden. Die Ebenenmaske sollte im Ausgangszustand eine rein weiße Fläche haben.

Zum bearbeiten der Ebenenmaske nutzt Du den Pinsel mit 100% Deckkraft. Der Pinsel wird auf schwarze Farbe eingestellt. Jetzt wählst Du die Ebenenmaske beziehungsweise Du aktivierst die Maske und kannst dann mit dem Pinsel über den Bereich im Bild malen, der durchscheinen soll, siehe Abbildung 3. Die Pinselspitze sollte eine mittlere Härte haben.

Für das arbeiten mit dem Pinsel in den Randbereichen empfehle ich eine Vergrößerung auf 200%. Damit kannst Du die Ränder des ColorKey sauber bearbeiten.

Abb. 3

ColorKey – Mein Finish

ColorKey – Mein Finish

Das war es im Grunde schon. Natürlich gibt es da noch weitere Spielarten, andere Vorgehensweisen usw. Aber die grundlegende Vorgehensweise kennst Du nun.

Wünsche viel Spaß beim erstellen von ColorKeys 🙂